NEW EUROPEAN SONGBOOK 2018 – WAR & PEACE

Sarah Lesch

FILM ANSEHEN

Die deutsche Singer-Songwriterin Sarah Lesch ist Preisträgerin des Troubadour Chansonpreises und gewann den Panikpreis der Udo-Lindenberg-Stiftung. Sie zählt seit Jahren zu den produktivsten deutschen Liedermacherinnen. Sarah veröffentlichte drei Plattenalben. Im Sommer 2017 erschien mit „Da Draussen“ das aktuelle Album via Klick The Flame / Broken Silence. Mit dem Titelsong des Albums trat Sarah in der Sendung “Inas Nacht” (ARD) auf.

Sarah Lesch wird mit ihrer Band den deutschen Beitrag zum “New European Songbook” 2018 der European Broadcasting Union schreiben und interpretieren. In diesem Jahr steht das “New European Songbook“ unter dem Motto „War & Peace“ und thematisiert den 100-sten Jahrestag der Beendigung des Ersten Weltkrieges.

Sarah Leschs Lieder handeln von Liebem, Leichtigkeit und Friedensfrikadellen, aber auch von Heuchelei, Ausbeutung und Ignoranz. Wurde Sarah Leschs erste Platte noch in der “schmutzigen Küche” aufgenommen und auch so betitelt, so ist ihr neuestes Album “DA DRAUSSEN” nun der Blick aus dem Fenster. Der Blick auf eine Welt, die verrücktspielt, schreckliche Dinge zulässt und gleichzeitig alles ist, was wir haben: stark, schön und zerbrechlich. Zwischen Aufbruch und Rückkehr in die Küche liegen fünf Jahre, unzählige Konzerte, Gespräche und Erlebnisse und ein weiteres Album – „von Musen und Matrosen“. Sarah Lesch ist in dieser Zeit gemeinsam mit ihren Liedern gereift. Mit einer noch klareren Haltung, einer geschärften Perspektive blickt Sarah Lesch durch ihre aktuellen Lieder auf die Welt.

Mitwirkende:

Sarah Lesch, Gesang und Gitarre
Robert Seidel, Klavier und Arrangement
Florian Hoheisel, Violoncello

Buch & Regie Axel Fuhrmann
Kamera & Schnitt James Chan-A-Sue
Licht Ulf Rabeneck
Ton & Tonmischung Klaus Ramma
Video Operator Walter Klein
Maske Alexandra Merker-Reinhard
Audio Location Manager Angelika Berenbrink (Augustinum Essen)
Video Location Manager Raoul Hüster (Filmstudio Essen)
Redaktion Lothar Mattner/Regina Rohde (WDR)
Matthew Trustram (EBU)
Peter Maniura (BBC)
Produzent Axel Fuhrmann (DokFabrik)